Kreatives Schreiben professionell: Wie Sie von Schreiben als Hobby zu Schreiben als Beruf kommen – Teil 1

Mit der Autorenleiter ans Ziel

Haben Sie es satt, Ihre mit viel Herzblut geschriebenen Geschichten auf Ihrer Festplatte herumdümpeln oder in Internetforen kostenlos zum Lesen zur Verfügung zu stellen?

Sind die Rückmeldungen zu Ihren Texten nicht wirklich hilfreich zur Verbesserung Ihres Schreibstils oder der Geschichte an sich?

Möchten Sie mehr aus Ihren Texten machen, ein Buch veröffentlichen oder sogar Schreiben als Beruf ergreifen?

Dann wagen Sie den Schritt von der ambitionierten Hobbyautorin zur veröffentlichten Schriftstellerin! Steigen Sie auf die Autorenleiter und professionalisieren Sie Schritt für Schritt Ihr Kreatives Schreiben!

Diese siebenteilige Artikelserie beschreibt die einzelnen Sprossen der Autorenleiter, damit Sie sicher Ihren Weg nach oben finden.

Vorüberlegungen

Was bremst Ihre Karriere als Autorin?

Kreatives Schreiben liegt Ihnen. Sie schreiben viel und regelmäßig, die Rückmeldungen in den Foren sind vorwiegend positiv und die Aussicht auf eine Buchveröffentlichung reizt Sie.

Die Vorzeichen stehen gut, aber genau in diesem Moment meldet sich Ihr innerer Schweinehund und bremst Sie – wieder einmal – erfolgreich aus:

  • Ein Buch zu veröffentlichen, ist so viel Aufwand! Das schaffst Du nie im Leben!
  • Es gibt so viele Bücher, Kurse, Websites und Podcasts über das Schreiben – da blickt doch kein Schwein durch!
  • Wenn Du veröffentlichen und damit Geld verdienen willst, musst Du auch Bürokram erledigen, ständig an Deinen Schreibkünsten arbeiten, nach Veröffentlichungsmöglichkeiten suchen, den ganzen Marketingkrempel bewältigen und was weiß ich noch alles. Wann sollst Du denn dann noch schreiben?

Tätscheln Sie Ihrem Schweinehund das Köpfchen und schicken Sie ihn sanft, aber bestimmt wieder in die dunkle Ecke, aus der er gekommen ist. Klar, als Autorin sollte sich Ihr Leben vor allem ums Schreiben drehen. Aber sich von der Hobby- zur Profiautorin weiterzuentwickeln, bedeutet gerade am Anfang mehr als nur Schreiben, denn auch die Bereiche Bürokratie, Technik und Marketing müssen Sie zumindest am Start Ihrer Karriere selbst übernehmen.

Lassen Sie sich von den Gespenstern, die Ihr Schweinehund Ihnen als unüberwindbare Hürden ausmalt, nicht davon abhalten, Ihren Weg hin zur professionellen Schriftstellerin fortzusetzen. Andere haben es geschafft; Sie werden es auch schaffen.

Mit dieser Artikelserie möchte ich Ihnen den Weg auf der Autorenleiter ein wenig leichter machen, damit Sie sich auf das konzentrieren können, was Ihnen als angehende Autorin am allerwichtigsten ist: das Schreiben!

Die sechs Sprossen der Autorenleiter 

Vor einigen Jahren stand ich genau an der Stelle, wo Sie jetzt stehen. Ich begann 2014, ein Kinderbuch zu schreiben. Zu dieser Zeit entschied ich mich, dass ich das Schreiben nicht nur als Hobby betreiben, sondern damit als Autorin auch Geld verdienen wollte.

Also meldete ich mich beim Finanzamt und den Sozialversicherungen und begann meinen Weg durch Schreibtipps, Schreibkurse, Buchmarketing, Website-Erstellung, rechtliche Fallstricke, Pitching und Exposé, Agentur- und Verlagssuche, um nur die wichtigsten Stationen zu nennen.

Als Autorin sind Sie oft Einzelkämpferin. Vieles werden Sie allein schaffen, aber zusammen kommt man manchmal schneller ans Ziel.

Ich habe also alles durchlaufen, was Ihnen noch bevorsteht. Der Weg, den ich dazu eingeschlagen habe, lässt sich in die folgenden sechs Stufen unterteilen, die Sie gleich den Sprossen einer Leiter aufwärtsklettern, um das Ziel einer Buchveröffentlichung schnell und gezielt zu erreichen:

  1. Grundlagen
  2. Schreibtechnik
  3. Veröffentlichen
  4. Formalitäten
  5. Website
  6. Marketing

Dass Sie Ihr Buch tatsächlich veröffentlichen, kann ich natürlich nicht garantieren, denn das liegt an Ihnen und Ihrem Text, aber ich kann Ihnen helfen, diesem Ziel so nahe wie möglich zu kommen.

Wenn Sie alle sechs Teile dieser Artikelserie durchgearbeitet haben, werden Sie einen umfassenden Überblick über die Welt des professionellen Schreibens haben. Genauer gesagt, wissen Sie zum Schluss:

  1. welche rechtlichen und steuertechnischen Formalitäten Sie beachten müssen und wie Sie das tun (keine Rechtsberatung).
  2. welche Tools Ihnen den Schreiballtag vereinfachen und beim Buchmarketing helfen.
  3. wie Sie technische Hürden meistern.
  4. wie Sie aus Weiterbildungsangeboten, Tools sowie Veröffentlichungs- und Marketing-Möglicheiten das Passende für sich auswählen. 

Schreiben müssen Sie selber. Bei allem Anderen helfe ich Ihnen.

Steigen Sie mit mir im nächsten Teil der Artikelserie Kreatives Schreiben professionell: Wie Sie von Schreiben als Hobby zu Schreiben als Beruf kommen auf die erste der sechs Sprossen der Autorenleiter, in der es um Grundlagen des Bücherschreibens geht!

Birgit Constant

Birgit Constant ist promovierte Mediävistin mit langjähriger IT-Erfahrung, liebt Sprachen, Sprache und das Schreiben, und liest wahnsinnig gerne vor. Als Wandlerin zwischen den Welten betreibt sie Extremsport auf die sanfte Art und verbindet dadurch Bereiche, die auf den ersten Blick nicht zusammengehören: deutsch und fremdsprachlich, Groß und Klein, modern und mittelalterlich, Frau und Technik, und noch einiges mehr.

Click Here to Leave a Comment Below