1000 Jahre in der Sprachgeschichte Englands

Während meiner Promotion war ich als Lehrbeauftragte für englische Sprachgeschichte im Mittelalter an der Universität-Gesamthochschule Siegen zuständig. Das ist schon eine Weile her, aber die Kursunterlagen gibt es immer noch. Vor einigen Monaten überkam es mich, und ich habe sämtliche Texte eingescannt und in einer überarbeitbaren Form auf meinen Rechner geladen. Die eigentliche Idee dahinter war, dass ich schon immer darüber nachgedacht habe, aus den Materialien einen Kompaktkurs in mittelalterlicher englischer Geschichte oder ein handliches eBook zu entwickeln.

Anglonormannische Geschichte und der Teppich von Bayeux – Rezension eines Meisterwerks

Dieses Buch lässt das Herz jedes bibliophilen Anhängers des anglonormannischen Mittelalters schneller schlagen. Der Teppich von Bayeux. Ein mittelalterliches Meisterwerk ist ein qualitativ hochwertiges Sachbuch im Großformat, das durch seine exquisiten, sehr detailreichen Farbaufnahmen des gesamten Teppichs von Bayeux besticht und fachkundige Erklärungen zu jeder einzelnen Szene, Person, Inschrift und anderen Details bietet. Auch die Herstellung, das literarische und historische Umfeld, die Geschichte des Teppichs über die Jahrhunderte hinweg bis hin zu seiner Restaurierung werden ausführlich und wissenschaftlich fundiert beleuchtet.

Texte überarbeiten: Rechtschreibung und Grammatik

„Iss doch Egal wie mann schreibz. Weil Wierklichwichtig ist dem Inhlt?“

Sicher ist der Inhalt Ihrer Texte wichtig, aber es ist keinesfalls egal, wie er formuliert ist. Nachdem Sie also Ihren gesamten Text inhaltlich überprüft, Lücken gefüllt, (Ab-)Sätze umformuliert und stilistisch poliert haben, sollten Sie im letzten Schritt Ihrer Überarbeitung zumindest die gröbsten Tipp- und Schreibfehler ausmerzen.

Fluchen wie ein Angelsachse

„Hallo, hier ist wieder Roger aus Wilberfoss. Heute müsst Ihr ein wenig näher kommen, damit Ihr mich versteht. Ich darf nämlich nicht so laut sprechen, weil meine Mutter mich sonst hört. Und dann bekomme ich wieder was zu hören. Und wisst Ihr, warum? Weil sie es hasst, wenn ich unziemliche Wörter benutze.“